Die Agenda für Baukultur

Januar 2023

Städtische Verdichtung und Verdrängung

Städtische Verdichtung und Verdrängung, Zürich, 9. Februar 2023
Verdichtung in Altstetten, Zürich, 2022
© ETH Wohnforum / Jennifer Duyne Barenstein, ETH Zürich
Quelle: nsl.ethz.ch

Expert:innen, Politiker:innen und Aktivist:innen diskutieren über die sozialen Auswirkungen der anhaltend raschen Verdichtung der Stadt Zürich. Diese erfolgt oft durch den Ersatz von preiswertem Wohnraum durch neue Wohnungen, die für einkommensschwächere Menschen nicht mehr erschwinglich sind. Am 25. Januar 2023 eröffnet im Zentrum Architektur Zürich eine Ausstellung zum gleichen Thema, die in Kooperation mit dem MAS in Housing und MAS in Geschichte und Theorie der Architektur (gta) organisiert wird.

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dr. Nicola Hilti, Dozentin Institut für Soziale Arbeit und Räume | OST
  • Walter Angst, Leitung Kommunikation Mieterinnen- und Mieterverband Zürich
  • Katrin Gügler, Direktorin Amt für Städtebau | Stadt Zürich
  • Hans Rupp, Geschäftsführer Terresta Immobilien- und Verwaltungs AG
  • Dominique Naef Schwarz, betroffene Mieterin

Moderation: Christian Schmid & Jennifer Duyne Barenstein

Aus organisatorischen Gründen wird um eine An-/Abmeldung gebeten. Die Anzahl Plätze ist auf 80 Personen beschränkt. Anmeldung bis 30. Januar 2023.

Datum

09.02.2023, 17:00 bis 18:45 Uhr

Organisation

NSL – Netzwerk Stadt und Landschaft der ETH Zürich
ETH Wohnforum - ETH CASE

Ort

ZAZ Bellerive
Höschgasse 3, 8008 Zürich

Karte